Rhinozeros - von Claudia Rohleder

Rhinozeros - von © Claudia Rohleder - www-animalarts.de

Das Rhinoceros

Was stampfet schildkrötengestaltig
Auf niederträchtigem Bein?
Ein Panzer deckt es gewaltig,
Das muß ein Rhinoceros sein.
Das Haupt ist geformt wie 'ne Zwiebel,
Die Nase ist hörnergeschmückt;
Dem Elephanten wird übel,
Sobald er das Unthier erblickt.

Das Thier ist von schlechtem Charakter,
Der jeden Moralsatz vergißt,
Voll Unverschämtheit, ein nackter,
Gemütloser Egoist;
Denn rein zu seinem Plaisire
Begeht es den häßlichen Brauch
Und schlitzet dem Nebenthiere
Mit der Nase ein Loch in den Bauch.

Doch endlich nahet die Strafe,
Es rächt sich auf Erden die Schuld!
Und Albrecht Dürer, der Brave,
Der malte das Thier mit Geduld;
Er conterfeit' es getreulich
In all' seiner Scheußlichkeit,
Und er vermachte sein greulich
Porträt der folgenden Zeit.

Rhinocerus - Albrecht Dürer

Rhinoceron - von Albrecht Dürer

Drum soll sich Jedermann hüten
Und nie ein Rhinoceros sein,
Und nie mit gefühllosem Wüten
Am Bauchaufschlitzen sich freun.
Doch ist von Natur er verwildert
Rhinocerosmäßig, - dann hält
Der Künstler Gericht, und er schildert
Sein Abbild der lachenden Welt.

Arthur Fitger, 1840-1909