junges Laub

Wem gehört das junge Laub
das die Knospen heut durchbricht?
Der sei meiner Bitt` nicht taub,
Der bewahr` es vor dem Licht!
Denn es lockt, es reizt, es drängt,
Und im Froste es versengt!

Unentfaltet, zart und schwach
Schaut es halb zusammgedrückt,
Mit den Augen überwach
Zu dem Lichte hochentzückt.
Möchte schon zum Himmelsraum, -
Und gehört doch noch dem Baum!

Achim von Arnim, 1781-1831